Sondertransport

Ein Riese für die Riesen

Wie DHL vier 19 Meter lange Abhitzekessel von Deutschland nach Saudi-Arabien transportiert.

Transportlogistik DHL Sondertransport Peer-Wulf Herrmann

Sie wiegen 140 Tonnen, sind 19 Meter lang, 3,70 Meter hoch und 4,10 Meter breit. Und sie müssen von Deutschland nach Saudi-Arabien: vier Abhitzekessel, die DHL Global Forwarding mit einer Antonow An-225 an den Persischen Golf transportiert.

Der Transport der vier Kessel hat seinen Beginn mit der Abholung am Werk des Herstellers in Berlin. Von dort geht es per Binnenschiff über die Elbe, Umladung im Hafen Aken, dann per Straße zum Leipziger Flughafen und schließlich per Luftfracht nach Saudi-Arabien. Auf der gesamten Reise werden die Abhitzekessel mithilfe eines 1.000-Tonnen-Mobilkrans, eines Binnenschiffs, eines Schwertransporters mit 275 Tonnen Gesamtgewicht und 20 Achsen sowie der Antonow An-225, dem größten Frachtflugzeug der Welt, bewegt.

„Der Transport von Gütern dieser Größenordnung erfordert gut eingespielte Ressourcen an Manpower, Expertise und Know-how“, sagt Peer-Wulf Herrmann, Head of DHL Industrial Projects Deutschland.

Das gesamte Projekt ist in vier rund siebentägige Transporte unterteilt, die im Abstand von jeweils etwa zwei bis vier Wochen durchgeführt werden. Die ersten drei Abhitzekessel sind bereits an ihrem Bestimmungsort in Al-Dschubail am Persischen Golf eingetroffen.