Pakete

Wie gehen die KEP-Dienste mit Weihnachten um?

Es weihnachtet schwer in der KEP-Branche. Während sich das Geschenkekaufen auf den Onlinehandel verlagert, steigt der Stress für Logistiker und Paketdienstleister. Warum trotzdem nicht die Umsatzglöckchen bei der Post klingeln, Drohnen keine Lösung sind und wie ein Hamburger Paketshop alles ändern will, lesen Sie hier. Das ist Weihnachten in beunruhigenden Zahlen.

Von
KEP Amazon Hermes Post DHL UPS Onlinehandel

Stress zu Weihnachten ist vielen bekannt, doch am meisten verspüren den derzeit die Logistiker und KEP-Dienste. In den Wochen vor dem Heiligabend steigen die Paketfluten zu einem Vielfachen der normalen Mengen an. Hauptfaktor ist hier natürlich der zunehmende Onlinehandel, wobei Amazon den größten Anteil am diesjährigen E-Commerce zu Weihnachten haben dürfte. Der Onlinehändler steigert seinen Kundenkontakt derzeit durch täglich neue Spezialangebote, auf die per E-Mail aufmerksam gemacht wird. Laut dem Standortberater Regioplan macht Amazon allein in Österreich und allein im Dezember einen zusätzlichen Umsatz von bis zu 70 Millionen Euro – von den insgesamt 2,05 prognostizierten Milliarden Weihnachtsumsatz, die einer Steigerung von 2,5 Prozent gegenüber 2017 entsprechen, bei einer Inflation von zwei Prozent. Amazon macht hier sogar mehr Umsatz als die größte Einkaufsstraße Österreichs, die Wiener Mariahilfer Straße. Am meisten Gewinn dürften mit 390 Millionen Euro aber hierzulande die Weihnachtsmärkte machen. 

christmas, gift, background, wooden, red, gifts, box, presents, wood, vintage, rustic, ribbon, white, decoration, xmas, holiday, winter, many, copy space, shopping, advent, season, group, merry, noel, new year, snow, boxes, card, happy, decorative, festive, december, greeting, eve, voucher, coupon, board, celebration, collection, nostalgic, star, stocking, toy, bauble, ornament, snowflake, stack, surprise, wrapping, christmas, gift, background, wooden, red, gifts, box, presents, wood, vintage, rustic, ribbon, white, decoration, xmas, holiday, winter, many, copy space, shopping, advent, season, group, merry, noel, new year, snow, boxes, card, happy, decorative, festive, december, greeting, eve, voucher, coupon, board, celebration, collection, nostalgic, star, stocking, toy, bauble, ornament, snowflake, stack, surprise, wrapping © Alexander Raths - stock.adobe.com

Verlagerung in den Onlinehandel

Die stellen dann aber doch einen Ausnahme-Boom im stationären Handel da, fallen in Österreich nämlich mindestens 18 Prozent der Weihnachtsausgaben auf den Onlinehandel, so die Analyse von Regioplan. Ob diese Zahl zu niedrig gefasst ist oder nicht, ist der Geschenkekauf im Netz in Deutschland noch viel mehr ausgeprägt. So ergab eine Studie des Digitalverbandes Bitkom bereits vor drei Jahren, dass 62 Prozent der Internetnutzer ihre Geschenke online kaufen, 24 Prozent sogar ausschließlich. Als Gründe für diese Verlagerung nannten die User in erster Linie die Möglichkeit zum Preisvergleich, die Lieferung direkt nach Hause und die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten. 

© Álvaro Ibáñez, CC BY 2.0, https://de.wikipedia.org/wiki/Amazon.com#/media/File:Amazon_Espa%C3%B1a_por_dentro_(San_Fernando_de_Henares).JPG

Genau das, was den Vorweihnachtsstress also vielen Menschen nimmt – die Bequemlichkeit, alles an die Haustüre gebracht zu bekommen –, steigert die Herausforderungen für die Logistik und Paketdienste.  Schon seit Ende Oktober bemerkt die österreichische Post Paketzuwächse. „Für uns ist die Vorweihnachtszeit bestimmt die stärkste Zeit im Jahr“, sagt Post-Sprecher David Weichselbaum. Die Regulierungsbehörde RTR, die auch für die Postregulierung zuständig ist, prognostiziert mehr als 60 Millionen Pakete für die letzten drei Monate des Jahres 2018. Am Montag, dem 17. Dezember, wurde jetzt sogar ein neuer Allzeitrekord der österreichischen Post aufgestellt – der Cyber-Monday mit 605.000 Paketen wurde mit 672.000 Paketen an einem einzigen Tag noch einmal übertroffen. Auch die deutsche Post rechnet für 2018 einmal mehr mit einem Rekord – über elf Millionen Paketsendungen täglich direkt vor Weihnachten, so Thomas Schneider, Betriebschef Post und Paket Deutschland. 2017 waren es noch um eine Million weniger. An normalen Tagen wickelt die deutsche Post 4,6 Millionen Pakete pro Tag ab. 

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Wie sich die Paketmassen auf den Umsatz der Post auswirken und wie an Lösungen gearbeitet wird!