Arbeitserleichterung

Dieses Exoskelett unterstützt erstmals zwei Körperregionen

Exoskelett Cray X Smart Power Suit von German Bionic
© German Bionic

Im Rahmen der Logimat 2022 demonstriert German Bionic, wie das aktive und voll vernetzte Exoskelett Cray X in Logistik und Intralogistik eingesetzt werden kann. Das smarte Exoskelett bietet bis zu 30 Kilogramm Unterstützung pro Hebevorgang an manuellen Arbeitsplätzen und ist zugleich über die German Bionic IO-Plattform in den digitalen Workflow integriert.

German Bionic will auf der Messe zeigen, wie es Unternehmen mit dem smarten Exoskelett Cray X gelingt, durch einen Datenaustausch in Echtzeit flexibel Anpassungen vorzunehmen. Experten erklären beispielsweise, wie das integrierte KI-basierte Ergonomie-Frühwarnsystem Smart Safety Companion Ermüdungserscheinungen, Fehlhaltungen und falschen Hebetechniken vorbeugt und so überlastungsbedingte Fehler und Verletzungen verhindert. Und wie umfangreiche Reporting-Funktionen den Unternehmen sofortige Übersichten über die Wirksamkeit von Arbeitsschutzmaßnahmen liefern und damit neue Potenziale für Arbeitsschutz und Unternehmensperformance erschließen.

Ein Highlight werde die Vorstellung neuer Features der jüngsten Generation des smarten Exoskeletts sein. „Wir haben das neue Cray X intelligenter, leistungsfähiger und vielseitiger gemacht“, sagt Norma Steller, CPO von German Bionic. „Intelligenter, weil wir unseren Smart Safety Companion integriert haben, ein KI-basiertes Ergonomie-Frühwarnsystem. Leistungsfähiger, weil wir das Batteriemanagementsystem komplett überarbeitet haben. Und vielseitiger, weil das neue Cray X jetzt auch für den Außeneinsatz geeignet ist. Denn es ist wasser- und staubdicht nach IP54-Standard. Am revolutionärsten ist aber, dass unser Cray X als erstes Exoskelett seiner Art zwei Körperregionen gleichzeitig unterstützt: den unteren Rücken beim Heben und die Beine beim Gehen.“