Abfalltransport

So viel Müll transport Rail Cargo Group jährlich

Abfalltransport über die ÖBB Rail Cargo Group
© ÖBB RCG

Der umweltfreundliche Transport von Abfällen in Österreich hat noch viel Potenzial: Derzeit transportiert die Rail Cargo Group (RCG) acht Mio. Tonnen Abfälle jährlich – das entspricht rund zwölf Prozent des gesamten Abfalls in Österreich. Damit konnten über 80.000 Tonnen CO2 eingespart bzw. rund 460.000 Lkw-Fahrten vermieden werden, wie die RCG vorrechnete. Das Potential liege aber wesentlich höher.

Das gesamte Abfallaufkommen in Österreichs betrug 2018 rd. 66 Mio. Tonnen. Viele Abfallarten wie Haushaltsabfälle oder Aschen- und Schlacken sind dabei aufgrund ihrer Masse oder ihrer Beschaffenheit besonders für den Schienengüterverkehr geeignet.

Im Zuge der Novelle des Abfallwirtschaftsgesetzes (AWG) wird nun eine stufenweise Verringerung der Transportdistanzen für verpflichtende Abfalltransporte ab 100 Kilometer sowie die Einrichtung einer „Plattform Abfalltransport“, die es den Kunden ermöglicht, schnell und einfach zum Transportangebot auf der Schiene zu kommen, diskutiert.

Österreichs Schienengüterverkehrsunternehmen seien heute dank innovativer Behälterlösungen jederzeit in der Lage, auch geringe Mengen einfach und effektiv CO2-neutral auf der Schiene zu transportieren, heißt es von der ÖBB.