Logistikzentrum

Das plant DB Schenker in Tirol

In Vomperbach entsteht eines der modernsten Logistikzentren des Landes. Vor allem ökologisch sollen "neue Maßstäbe" gesetzt werden.

Manfred Zaletel Helmut Schweighofer DB Schenker Transportlogistik

Präsentieren die Baupläne: CEO Helmut Schweighofer (li.) und Manfred Zaletel, Geschäftsstellenleiter Innsbruck.

Die Dimensionen haben es in sich: 60.000 Quadratmeter Grundfläche für das Logistikzentrum, 4.000 Quadratmeter Bürokomplex, weitere 4.000 Umschlagfläche für Land, Air & Ocean und 12.000 Quadratmeter Infrastruktur für Kontraktlogistik. 2020 soll das neue Logistikzentrum von DB Schenker im Tiroler Vomperbach in Betrieb gehen, und Schenker-Österreich-CEO Helmut Schweighofer spricht von „neuen Maßstäben“, die das Unternehmen damit für seine Kunden setze.

Das Projekt, in das DB Schenker 33. Millionen Euro investiert, soll auch ökologisch Maßstäbe setzen. „Unser Vorhaben wird eine verbesserte Auslastung der eingesetzten Einheiten und damit eine nachhaltige Reduzierung von Verkehr und CO2 bringen“, sagt Schweighofer. Manfred Zaletel, Leiter der Geschäftsstelle Innsbruck, ergänzt: „Wir stellen mit dem neuen Logistikterminal die Weichen für die Zukunft. Wir werden die Services für unsere Kunden zukünftig noch effektiver und ökologischer erbringen, die Fahrtenauslastung noch effizienter gestalten und die Laderaum-Befüllung optimieren – kurz: Wir erreichen so positive und umweltfreundliche Bündelungseffekte.“

Nachhaltige Büros

Auch das Bürogebäude soll besonders nachhaltig gestaltet werden. Auf den 4.000 Quadratmetern Bürofläche wird nicht nur hochwertigste Ausstattung zum Einsatz kommen. Der gesamte Terminal wird mit neuesten Wärmedämmmaßnahmen bei Fassade, Dach und Fenstern über den Anforderungen der OIB-Richtlinien, außenliegende Sonnenschutzmaßnahmen, optimierte Form und Ausrichtung der Gebäude für solaren Wärmegewinn im Winter und optimierte thermische Zonierung der Gebäude erbaut.

Die gebäudetechnischen Maßnahmen sehen eine LED-Beleuchtung, eine tageslichtabhängige Lichtregelung, Präsenzmelder für die Gebäudebeleuchtung im Bürobereich und der Lüftungsanlage im Sanitärbereich, eine Gebäudeleittechnik mit Optimierung aller haustechnischen Anlagen und die Wärmerückgewinnung für Lüftungsanlage und Kompressoren vor.