Sicherheit

DB Schenker richtet fixe Spiegeleinstellplätze ein

Mit der gemeinsamen Aktion „Alles im Blick! Spiegeleinstellung im Betrieb“ richten sich die AUVA und das Kuratorium für Verkehrssicherheit speziell an Speditionen, Transport- und Logistikunternehmen sowie Betriebe, die Lkw im Einsatz haben.

Transportlogistik DB Schenker Sicherheit Alexander Winter

Richtige Spiegeleinstellung unter fachkundiger Anleitung.

Die Aktion wurde im Rahmen des Safety Days am Standort Alberner Hafen nun erstmalig durchgeführt. „Das Besondere an der Spiegeleinstell-Aktion ist, dass Lenkerinnen und Lenker mit verhältnismäßig geringem zeitlichem Aufwand die ordnungsgemäße Einstellung ihrer Spiegel überprüfen können.

Und das hat einen weitreichenden sicherheitsrelevanten Nutzen“, sagt Alexander Winter, CEO der Schenker & Co AG Österreich. „Im Sinne der Sicherheit haben wir als Service für unsere Partner eine fixe Variante des Spiegeleinstellteppichs eingerichtet. So kann künftig beim Spiegel-Checkpoint die korrekte Spiegeleinstellung am Fahrzeug vor jeder Abfahrt von unserem Gelände überprüft werden.“

Der fixe Spiegeleinstellplatz in Wien soll zudem Vorbild für alle weiteren DB Schenker-Standorte in Österreich werden und auch in den anderen Bundesländern realisiert werden. Die Einschulung der Frächter und Spediteure wird im Rahmen der Aktion „Alles im Blick!“ von AUVA und KFV übernommen.