Partnerschaft

Ehrhardt + Partner kooperiert mit FTS-Hersteller Rocla

Gemeinsame Komplettlösung für den automatisierten Warentransport im Lager.

Intralogistik Ehrhardt + Partner Rocla FTS

Jörg Fröhlich (EPG, links) und Jussi Ali-Löytty (Rocla) bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung.

Die Ehrhardt + Partner-Gruppe und Rocla Oy gehen eine strategische Kooperation ein. Rocla ist ein finnischer Hersteller von elektrischen Lagerfahrzeugen, Gegengewichtsstaplern und fahrerlosen Transportsystemen. Die EPG bietet mit der LFS Software Suite eine branchenunabhängige Gesamtlösung zur Steuerung aller Logistikprozesse. Im Rahmen der neuen Kooperation arbeiten die beiden Unternehmen nun langfristig zusammen.

FTS seit 1983

Rocla entwickelt und produziert bereits seit 1983 fahrerlose Transportsysteme für die Logistik. Bisher hat das Unternehmen aus Järvenpää (Finnland) weltweit bereits über 7.000 FTS ausgeliefert. Seit 2008 gehört die Marke zur Mitsubishi Logisnext Corporation mit Sitz in Kyoto, Japan. In den vergangenen Jahren verzeichnete Rocla vermehrt Nachfragen nach einer Softwarelösung für das Logistikmanagement, die über eine Schnittstelle zur Steuerung der Fahrzeuge und zu dem dazugehörigen Flottenmanagement verfügt.

Verwandte tecfindr-Einträge