KEP

GLS kauft spanischen Paketdienstleister

Kaufpreis von rund 16,5 Millionen Euro für den Express-Spezialisten Redyser.

Redyser GLS KEP Firmenübername

Die GLS-Gruppe hat den spanischen Express-Paketdienstleister Redyser Transporte gekauft. Redyser wird das Inlandsangebot von GLS Spain weiter ausbauen und die Position von GLS als zweitgrößtes Express-Paketnetzwerk Spaniens nach der Übernahme von ASM Transporte Urgente im Juni 2016 stärken.

Redyser hat seinen Hauptsitz in Murcia, Spanien, und bedient vor allem das Express-Segment. Das Unternehmen operiert über ein Netzwerk von über 200 Agenten und Franchise-Partnern sowie über zwölf Standorte in den wichtigsten Städten Spaniens und liefert rund 14 Millionen Pakete pro Jahr aus.

Der Kaufpreis für 100 Prozent der Anteile an Redyser beträgt 16,5 Millionen Euro. Redyser erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 45 Millionen Euro.