Hafenlogistik

Hamburg: Stabiler Seegüterumschlag

Der Hamburger Hafen ist Deutschlands größter Universalhafen und sichert mehr als 155.000 Arbeitsplätze in der Metropolregion Hamburg. Der Seegüterumschlag im Hafen bleibt mit 70 Millionen Tonnen im ersten Halbjahr auf Vorjahresniveau.

Hafen Containerhandling Hafen Hamburg Transportlogistik

Im ersten Halbjahr 2017 nahm in Hamburg die Zahl der Anläufe von besonders großen Containerschiffen erneut zu.

Der gesamte Seegüterumschlag in Hamburg, der die Segmente Stückgut und Massengut umfasst, erreichte im ersten Halbjahr 2017 mit 70,0 Millionen Tonnen knapp das Vorjahresergebnis und fällt mit -0,2 % nur geringfügig schwächer aus. Der Umschlag von containerisiertem Stückgut blieb in den ersten sechs Monaten 2017 mit 4,45 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainer) auf Vorjahresniveau. Weiter auf Wachstumskurs bleibt in Deutschlands größtem Universalhafen der Massengutumschlag, welcher sich mit 23,5 Millionen Tonnen (+1,0 %) positiv entwickelte.

Unterschiedliche Entwicklungen

Der Containerumschlag beladener Boxen entwickelte sich mit 3,8 Millionen TEU (+0,3 %) positiv. Der Umschlag von Leercontainern ging dagegen auf 622.000 TEU (-3,2 %) zurück. Beim Massengutumschlag, der im ersten Halbjahr 23,5 Millionen Tonnen (+1,0 %) in Hamburg ausmachte, entwickelten sich die Importe und Exporte unterschiedlich. Auf der Importseite wurde für das erste Halbjahr mit insgesamt 16,8 Millionen Tonnen ein Minus von 1,3 % erreicht. Auf der Exportseite entwickelte sich der Massengutumschlag mit insgesamt 6,7 Millionen Tonnen (+7,4 %) sehr stark.

Verwandte tecfindr-Einträge