Letzte Meile

Mehr Paketboxen für Wien?

WKW-Mann Davor Sertic fordert die verpflichtende Errichtung von Paketboxen in Wiener Neubauten.

KEP WKW Davor Sertic letzte Meile Paketzustellung

Davor Sertic will deutlich mehr Paketboxen in Wien sehen.

Wiens Privatkunden bekommen pro Jahr im Durchschnitt 36 Pakete zugestellt, deutlich mehr als Bewohner anderer Bundesländer. 2019 wurden in der Bundeshauptstadt in Summe 95,7 Millionen Pakete zugestellt, und dass dies noch nicht das Ende der Entwicklung ist, ist offensichtlich.

Auf der Suche nach Lösungen, um diese Flut umweltgerecht zu bewältigen, geraten – neben der Idee von mehr Kollaborationen von Transportdienstleistern über digitale Plattformen – auch die Paketboxen wieder in den Fokus. Davor Sertic, Spartenobmann Transport und Verkehr in der Wiener Wirtschaftskammer, fordert deshalb die verpflichtende Errichtung von Paketboxen in Neubauten. Man sei mit der Stadt darüber im Gespräch.

Ziel sei jedenfalls, dies in der Bauordnung zu verankern. Im Rahmen des Projekts Logistik 2030+ will die Kammer außerdem mehr Leerstandsflächen in der Innenstadt als Logistik-Hubs nutzen, um von dort die Ware auf der Letzen Meile effizienter zum Endkunden zu bringen. Darüber hinaus sollen auch Park-and-Ride-Anlagen und Umsteigeknoten mit Abholboxen bestückt werden. (apa/red)