Quehenberger

Neue Stückgutlinien in Ost- und Südosteuropa

Quehenberger hat jetzt zusätzliche regelmäßige Stückgutverkehre zwischen den Ländern in Ost- und Südosteuropa. Mit der neuen Linie werden Stückgutsendungen von allen Balkanländern nach Polen, Russland, Weißrussland, Ukraine und in die baltischen Staaten geroutet.

Quehenberger

Als Drehscheiben für Südosteuropa fungiert der Standort Logatec in Slowenien und für Nordosteuropa Tychy im Süden von Polen. Standardisierte Prozesse, fix getaktete Abfahrten und verlässliche Regellaufzeiten garantieren einen verbesserten Qualitätsstandard. Ein wesentlicher Service ist das Online Track & Trace Tool, das Quehenberger-Kunden für die Nachverfolgung ihrer Sendungen nutzen können.

Mit der neuen Linie werden Stückgutsendungen von allen Balkanländern nach Polen, Russland, Weißrussland, Ukraine und in die baltischen Staaten geroutet und umgekehrt von Nordosteuropa in den Balkanraum Bild: Quehenberger

Quehenberger betreibt europaweit 150 Stückgutlinien, ein großer Schwerpunkt wird auf den weiteren Ausbau der Linienverkehre innerhalb Ost- und Südosteuropas gelegt. So wurden kürzlich regelmäßige Verkehre zwischen Slowenien und Bulgarien, zwischen Polen und Ukraine, sowie zwischen Polen und Minsk in Belarus gestartet. Aufgrund der guten Auslastung der Linienverkehre nach Moskau und St. Petersburg werden im April weitere Routen hinter den Ural bis nach Sibirien in Betrieb genommen. Um mögliche Verzögerungen beim Transport der Stückgüter nach Russland zu vermeiden, setzt Quehenberger auf den Linien nach Russland eigene LKW ein und betreibt an der Grenze sowohl auf der polnischen als auch auf der weißrussischen Seite eigene Zollbüros, welche einen raschen und reibungslosen Grenzübertritt sichern.

Quehenberger trägt mit diesen neuen Verkehren der verstärkten Handelsbeziehung der Balkanländer mit den ehemaligen GUS-Staaten, vor allem mit Russland, sowie den verstärkten Exporten aus den südosteuropäischen Ländern nach Westeuropa Rechnung.

White Paper zum Thema

Das Unternehmen betreibt in Österreich und 12 osteuropäischen Ländern von Russland bis Bulgarien ein eigenes Stückgutnetzwerk und ist europaweit mit leistungsstarken Speditionspartnern vernetzt.