Next Logistics Accelerator

Neuer Rückenwind für Logistik-Start-ups

In Hamburg hat sich ein neuer Accelerator für internationale Logistik-Start-ups gebildet. Die Liste der unterstützenden Firmen ist äußerst prominent.

NLA Start-Up

Miriam Kröger und Philipp Schröder leiten den neuen Startup-Beschleuniger NLA.

Die Liste der Investoren ist schon mal beeindruckend: Firmen wie Fiege, HHLA, Jungheinrich oder Rhenus unterstützen die Initiative. Der Hamburger „Next Logistics Accelerator“ (NLA) hat sich zum Ziel gesetzt, Gründerteams aus aller Welt aktiv bei der Entwicklung ihres Geschäftsmodells zu unterstützen und auf den nächsten Wachstumsschritt vorzubereiten. Gleichzeitig will der NLA ihnen wichtige Kontakte in die Branche vermitteln.

Initiatoren und Gründungsgesellschafter des NLA sind Haspa, Logistik-Initiative Hamburg und New Times Ventures, und auch die beiden Managing Partner sind keine unbekannten: Venture-Capital-Experte Philipp Schröder hat bereits in über 35 Startups investiert, Miriam Kröger hat Management-Erfahrung in den Bereichen Logistik, eCommerce und Digitalisierung (unter anderem bei Kühne + Nagel).

Ins Programm aufgenommen werden Start-ups aus den Bereichen Warehousing, Internet of Things, Transportation, Mobility, SCM, Predictive Analytics, Big Data, Blockchain, 3D Printing, Robotics, Autonomes Fahren, Drohnen, Last Mile Delivery, Smart Cities, Künstliche Intelligenz, VR und AR. Im Accelerator werden die Geschäftsmodelle analysiert, vermarktbare Angebote aufgebaut und Finanzierungsstrategien entwickelt. Die Investoren und weitere handverlesene Partnerunternehmen stellen bei Bedarf realistische Testumgebungen bereit und über 100 Mentoren stehen als Experten zur Verfügung.