Flurförderzeuge

Still legt den RX 20 neu auf

Über 80.000 RX 20 hat Still seit 2005 verkauft. Nun haben die Hamburger eine komplett neue Generation des Klassikers präsentiert.

Intralogistik Still Flurförderzeuge

RX 20: Still legt den Verkaufsschlager komplett neu auf.

13 Fahrzeugtypen sind es insgesamt, ausgelegt für Lasten von 1,4 bis 2 t bei einem Lastschwerpunkt von 500 mm. Sie fahren im Innen- und Außeneinsatz bis zu 20 km/h schnell und stapeln Paletten in eine Höhe von bis zu 5.900 mm.

Der neue RX 20 hat ein komplett neues Antriebsmodul, in das zwei gekapselte wartungsfreie Drehstromfahrmotoren mit aktiver Kühlung und eine neue Umrichter-Generation integriert sind. Dies sorgt nicht nur für eine hohe und zuverlässige Leistung, sondern auch für beste Steigfähigkeit auf Rampen. Je nach Nenntragfähigkeit kann der Stapler Rampensteigungen oder ansteigende Auffahrten bis zu 20% Steigung mit maximaler Last befahren. Damit das Fahrzeug stets die Leistung erbringt, die der jeweilige Einsatz ihm abverlangt, kann der Kunde zwischen bester Energieeffizienz oder hoher Umschlagleistung per Knopfdruck umschalten. In jedem Fahrprogramm sind Geschwindigkeit, Beschleunigung sowie das elektrische Abbremsen bei Fahrtrichtungswechsel einstellbar.

Für Bediener, die besonders kompakte Fahrzeuge mit Tragfähigkeiten von 1,4 oder 1,6 t benötigen, sind die RX 20-14C und RX 20-16C gedacht. Ihre Wendigkeit erhalten die Geräte durch einen extra kurzen Fahrzeug-Rahmen, der für eine geringe Arbeitsgangbreite bei gleichzeitig großer Batteriekapazität (625Ah) sorgt.

White Paper zum Thema

Bei den Vierrad-Staplern verbessert eine Kombi-Pendelachse die Arbeitsgangbreiten. Im Vergleich zum Vorgänger haben die Dreiradstapler bis zu 29 mm und die Vierradstapler bis zu 171 mm geringere Arbeitsgangbreiten. Die neuen RX 20 sind bereits in Standardhöhe mit 2.035 mm für den Containereinsatz geeignet. Für Anwendungen mit besonders niedrigen Tordurchfahrten oder in Güterwagons ist das Fahrzeug auch mit einer Schutzdachhöhe von nur 1.949 mm erhältlich.

Die 48-Volt-Elektrostapler mit Standardchassis können jetzt Batterien mit 625 Ah in Schaltung A oder B aufnehmen, damit der Betreiber vorhandene Batteriepools weiter nutzen und je nach Einsatzprofil die Vorteile der jeweiligen Batterie ausspielen kann. Hohe Batterievarianz erzielt Still durch den dualen Batterieraum, der auch das Verwenden von neuen Technologien wie Lithium-Ionen-Batterien erlaubt.

Auch den Mast hat Still optimiert und kraftvolles Heben mit optimaler Mastdurchsicht kombiniert. Die neuen Hubgerüste zeichnen sich durch ein schlank geschachteltes Profilpaket aus sowie durch die Verwendung von C-Profilen im Außenmast. Die Hubzylinder liegen hinter den Profilen. Der Fahrer hat hierdurch eine gute Sicht sowohl durch den Mast als auch seitlich an diesem vorbei.

Neben zahlreichen ergonomischen Verbesserungen des Arbeitsplatzes bieten die neuen Modelle die komplett neu entwickelte Anzeige- und Bedieneinheit „Easy Control“: Das vollgrafische Farb-Display mit automatischer Helligkeitsregelung informiert den Fahrer nicht nur über alle Fahrzeugparameter, wie Fahrgeschwindigkeit, Neigewinkel, Batteriestatus, Energieverbrauch etc., sondern der Fahrer kann – dank menügeführter Steuerung und Favoriten-Tasten – auch direkt auf die Fahr- und Hubprogramme, die Batterie-Restlaufanzeige und viele weitere Funktionen zugreifen. Eine Fahrtrichtungsanzeige im Display erhöht die Umschlagleistung und Sicherheit. Auch bekannte Assistenzfunktionen wie Curve Speed Control, das automatisch die Geschwindigkeit in Kurven dem Lenkwinkel anpasst, sind beim neuen RX 20 an Bord.