Unternehmen

TGW will eine Milliarde Euro in Aufträgen erreichen

Die oberösterreichische Logistikgruppe TGW blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück – sowohl Umsatz, als auch Mitarbeiterzahl konnten deutlich gesteigert werden. Beim Auftragsstand wird ein klares Ziel definiert.

Von
Intralogistik TGW Österreich Automatisierung Unternehmen

Die TGW Logistics Group mit Sitz im oberösterreichischen Marchtrenk hat das Wirtschaftsjahr 2018/-19 mit zwei Zuwächsen abschließen. Zum einen stieg der Umsatz von 713 Millionen Euro in der vorangegangenen Periode auf 719,6 Millionen Euro; zum anderen stieg die Mitarbeiterzahl um 250 Personen auf 3.450. Damit wird eine positive Entwicklung weiter fortgesetzt – vor zwei Jahren betrug der Umsatz noch 621 Millionen Euro und die Mitarbeiterzahl stand bei 2.776 Personen.

Im diesen Sommer abgeschlossenen Wirtschaftsjahr konnte das 50-jährige Unternehmen außerdem Aufträge in der Höhe von insgesamt 920 Millionen Euro an Land ziehen. Denn immer mehr Unternehmen wollen ihre Intralogistik automatisieren. „Mit dem Sportartikel-Spezialisten Puma konnten wir einen der größten Aufträge unserer Firmengeschichte abschließen“, sagt Harald Schröpf, CEO von TGW. „Auch große heimische Unternehmen wie Kellner&Kunz setzen auf unser Know-how.“ 

© Philipp Greindl

Investiert wurde gleichzeitig in die Standorte, die Vorbereitung für die SAP-Einführung, sowie Forschung und Entwicklung. Das Ziel ist definitiv eine weitere Steigerung im Umsatz: „Wenn alles gut läuft und die Rahmenbedingungen passen, hoffen wir die Schallmauer von einer Milliarde Euro im Auftragseingang im laufenden Wirtschaftsjahr zu überspringen“, so Schröpf. 

White Paper zum Thema

Erhalten Sie jeden Dienstag und Donnerstag die News aus der Welt der Logistik und Digitalisierung – folgen Sie der Autorin und dispo auch auf Twitter!