Railway Systems

Voestalpine bündelt Eisenbahn-Know-how

Die Voestalpine fasst ihre Schienen- und Monitoring-Aktivitäten unter dem gemeinsamen Dach „Railway Systems“ zusammen.

Voestalpine Infrastruktur Wolfgang Eder

Rund 7.000 Mitarbeiter beschäftigt die Voestalpine in den Bereichen Premiumschienen, High-Tech-Weichen und digitale Überwachungssysteme. An 70 Produktions- und Vertriebsstandorten in der ganzen Welt erwirtschaften sie rund 1,4 Milliarden Euro Umsatz. Voestalpine Railway Systems bietet sowohl die „Hardware“ (Schienen, Weichen, Befestigungen, Schwellen) als auch die volldigitale Überwachung (Monitoring) der Bahnstrecke und des Zuges aus einer Hand an.

CEO Wolfgang Eder: „Der neue Bereich Railway Systems steht einmal mehr für die erfolgreiche Entwicklung der Voestalpine vom klassischen Stahlunternehmen zum führenden Technologiekonzern. Wir sind heute internationaler Vorreiter bei smarten Bahninfrastruktursystemen, die auf Basis innovativer Sensor- und Softwaretechnik Gefahren frühzeitig erkennen und so für einen störungsfreien und sicheren Zugverkehr sorgen.“ Der Wertanteil des Werkstoffes Stahl liege bei derartigen Gesamtlösungen heute bei unter fünf Prozent.