Lager

Was dieses neue Behältershuttle mit Onlinehandel zu tun hat

Zwei Divisionen der Kardex Group zeigen ihre neuen Intralogistik-Lösungen auf der Logimat. Mit einem Behältershuttle soll auch der letzte Winkel im Regallager erreicht werden.

Von
Kardex Logimat Lager Intralogistik

Von 19. bis 21. Februar findet in Stuttgart die Logimat statt, mit dabei ist auch die Zürcher Kardex Group, ein Unternehmen für Intralogistik-Lösungen. Zwei Divisionen der Group – nämlich Kardex Mlog und Kardex Remstar – stellen auf der Messe ihre neuen Systeme vor. 

Das wäre zum einen der MCrossDrive 3D von Kardex Mlog, ein Behältershuttle für Regallager. Regalsysteme kommen vom Schwesterunternehmen Kardex Remstar, doch laut Herstellerangaben ist der MCrossDrive auch in anderen Systemen einsetzbar. Die Richtungsänderung erfolgt über einen automatischen Achswechsel und die Regalebene kann über eine Hubstation gewechselt werden. Das Shuttle kann sich also in alle Richtungen bewegen. Höhere Zugänglichkeit im Regallager kann höhere Nutzung des vorhandenen Platzes bedeuten. Die dafür nötige Schienenkonstruktion sei günstiger als die konventionelle Stetigfördertechnik, so Kardex.

© Kardex Mlog

Von der Schwester Kardex Remstar kommt neue Software, unter anderem Power Pick Onboard für die Lagerverwaltung. Das System wird über ein Multi-Touch-Bedienpanelgesteuert, spätere Erweiterungen sollten leicht integrierbar sein, außerdem kann es mit einem übergeordneten System laufend Daten austauschen, wenn gewünscht.

White Paper zum Thema

Mit den Software-Neuerungen und dem Behältershuttle wollen die Kardex-Divisionen auf die durch den Onlinehandel steigenden Herausforderungen an Lager und Materialfluss reagieren.  

Folgen Sie der Autorin und dispo auch auf Twitter!