Rapid Unloader

Wie die Post ihre Lkw fast doppelt so schnell entlädt

Die Österreichische Post hat in ihrem Logistikzentrum in Allhaming den „Rapid Unloader“ vorgestellt. Das erstmals in Europa installierte System erlaubt es, Wechselaufbaubrücken oder Lkw um bis zu 75% schneller zu entladen.

KEP Österreichische Post Peter Umundum Start-Up PHS Logistiktechnik

Andreas Wolfschluckner, Peter Umundum und Matthias Fritz vor dem ersten Rapid Unloader (v.li.)

Der Rapid Unloader besteht aus einer mobilen und einer stationären Einheit, die miteinander verbunden für die Entladung von Paketen aus einer WAB oder einem Lkw sorgen. Die stationäre Einheit, die die Elektronik und Aktorik enthält, steht am Entladetor im Logistikzentrum und koppelt sich dabei an die mobile Einheit, die aus einem ausziehbaren Fördergurt besteht. Die Entladung erfolgt damit – entgegen der derzeit vorwiegend teilautomatischen Systeme am Markt – automatisch. Ein Video zur Funktionsweise des Rapid Unloader finden Sie hier. Nach einer Testphase im laufenden Betrieb ist der Rapid Unloader für den Einsatz am Logistikmarkt bei weiteren Kunden bereit.

Bekannt wurde der Rapid Unloader als „Entladeteppich“ bereits im Vorjahr: Entwickelt haben ihn zwei ehemalige Dozenten der TU Graz, Andreas Wolfschluckner und Matthias Fritz. Mitte 2015 startete das gemeinsame Projektkonsortium (Institut für Technische Logistik der TU Graz, Österreichische Post und TAGpilot GmbH) das FFG-Forschungsprojekt „EAGLE“. Aufbauend auf vielversprechenden Forschungsergebnissen wurde im Februar 2017 die PHS Logistiktechnik GmbH gegründet, um die Markteinführung des Entladesystems zu realisieren.

Peter Umundum, Vorstandsdirektor der Division Paket und Logistik der Österreichischen Post, glaubt, dass die Post angesichts des anhaltenden Wachstums der Mengen „völlig neue, innovative Antworten benötigt. In einem der wichtigsten Prozessschritte, der Paketentladung, haben wir mit der Gründung des Start-ups PHS, das eine europaweite Produktinnovation auf den Markt bringt, die richtige Antwort gefunden.“