Ausbau

Müller Transporte verdreifacht Logistik-Kapazitäten in Niederösterreich

Das Logistikzentrum von Müller Transporte
© Kurt Patzak

Es sei der größte Meilenstein in ihrem bisherigen beruflichen Lebenswerk, sagen Müller-Geschäftsführer Fritz und Karin Müller: „Wir haben mit dem Ausbau unseres Headquarters eine hochmoderne Infrastruktur für die Zukunft geschaffen.“ Der Standort des neuen Müller Transporte-Headquarters befindet sich auf einem sieben Hektar großen Grundstück in Wiener Neudorf, das neben den Gebäuden auch über 250 LKW-Abstellplätze und PKW-Parkplätze für die gesamte Belegschaft bietet. Die Anlage erfüllt den TAPA-Sicherheitsstandard ist also ein Hochsicherheits-Parkplatz, der auch von anderen Transportunternehmen gebucht werden kann.

Nach der Eröffnung eines neuen Kühllagers mit einer Nutzfläche von 4.800 m2 wurden Mitte Oktober 2021 auch neue Büroflächen mit 2.800 m2 für das Management der Aufträge und die Kundenbetreuung fertiggestellt. Das Lager ist nun drei Mal so groß wie das bisher genutzte am Standort Biedermannsdorf, die Büroflächen wurden verdoppelt.

Das mit 15 Rampen ausgestattet Kühllager ist in erster Linie zum Cross-Docking durch große Überlandzüge ausgelegt und mit 15°C temperiert. Fünf Kühlzellen sind für die Lagerung von Produkten im 2°C und 8°C Temperaturbereich vorgesehen. An der Südseite des neuen Logistikzentrums agiert „Müller-frisch!“. Als Teil der Müller-Gruppe beschäftigt man sich dort mit Direktzustellungen sowohl für Supermärkte als auch für den B2C-Sektor wie etwa mit der Zustellung von Bio-Kisterln.

Müller Transporte konnte im letzten Corona-Jahr den Umsatz steigern. Sehen Sie hier, welchen Platz das Unternehmen im aktuellen Logistiker-Ranking belegt

Integriert ist außerdem eine automatische, volldigitalisierte Innenwaschanlage für die Kühl-LKW. Ein in Österreich einzigartiges System ermöglicht die automatische Innenraum-Reinigung – und das 24 Stunden am Tag. Ein Kamerasystem erkennt dabei den jeweiligen Sattel-Auflieger und wählt automatisch das passende Reinigungsprogramm. In nur sieben Minuten ist die Reinigung abgeschlossen und wird automatisch im Qualitätsmanagement dokumentiert und erfasst.

Auf der gesamten Dachfläche der neuen Logistikhalle wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert, die zukünftig über ein Drittel des am Standort benötigten Strombedarfs erzeugt. Das Dach des Bürogebäudes wurde vollständig begrünt und trägt nun dazu bei, dass die Temperierung der Räumlichkeiten deutlich weniger energieintensiv ist.

Auch das bisherige Unternehmensgebäude bekommt eine neue, innovative Nutzung. Die LKW-Fahrerinnen und -Fahrer von Müller Transporte erhalten ein eigenes Hotel. Ab dem Frühjahr 2022 stehen 24 vollausgestattete Zimmer für Ruhepausen zur Verfügung. Im unteren Stockwerk finden neue Schulungsräume Platz. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind maßgeblich für den Unternehmenserfolg verantwortlich und wir wollen allen im Team eine Arbeitsumgebung bieten, in der man gesund bleibt und sich zwischen den Aufträgen in einer sicheren und angenehmen Umgebung erholen kann. Unser Aus- und Weiterbildungs-Angebot dient neben der ständigen Erhöhung der Sicherheit unserer Mitarbeitenden auch unserem Anspruch an eine überdurchschnittliche Dienstleistungsqualität für unsere Auftraggeber“, so Karin Müller abschließend.