Ranking

Das sind die 60 stärksten Logistiker Österreichs

Top 60 Logistiker 2020
© dispo Grafik

Manche Unternehmen konnten der Krise trotzen, manche – hier allen voran Transportbetriebe – mussten ein Minus hinnehmen von bis zu 27 Prozent hinnehmen. Denn nicht nur Corona hat den Logistikdienstleister in Österreich das Leben schwer gemacht – auch der Fahrermangel bremst viele Betriebe aus.

1. LKW Walter: Umsatz: 2,24 Mrd. Euro

Nachdem das Familienunternehmen in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen ist, konnte es auch im Pandemiejahr zulegen: Mit einem Umsatzplus von knapp 3 Prozent besetzen die Wiener Neudorfer den ersten Platz. Das auf europäischen Komplettladungsverkehr spezialisierte Familienunternehmen bedient per Straßen- und Kombiverkehr auch Russland und den Kaukasus, Nordafrika, Zentralasien und den Nahen Osten. LKW Walter bietet zudem zahlreiche Produkte und Services rund um das Thema Digitalisierung.

2. Rail Cargo Austria: Umsatz: 2,19 Mrd. Euro

Konnte die Rail Cargo Group im Geschäftsjahr 2019 mit einer vierprozentigen Steigerung den ersten Platz noch für sich beanspruchen, hat die RCG im letzten Geschäftsjahr knapp fünf Prozent verloren. Das Unternehmen ist mit einem Schienenanteil von 28.2 Prozent am Gesamtgüteraufkommen in Österreich Spitzenreiter in Europa. Die Gruppe investiert in diesem Jahr über 200 Millionen Euro in Modernisierungen der Güterwagen und will den mit der Voestalpine entwickelten modularen Güterwagen „Transant“ in Serie fertigen, um die gestiegene Nachfrage von 12.000 bis 14.000 Wagen am europäischen Wagenmarkt zu bedienen.

3. Gebrüder Weis: Umsatz: 1,77 Mrd. Euro

Gebrüder Weiss konnte 2020 um 3,7 Prozent wachsen. „Entscheidend für die positive Bilanz war, dass wir auch während der Coronakrise flexibel und voll einsatzfähig geblieben sind – und das an allen Standorten weltweit“, sagt dazu Geschäftsführer Wolfram Senger-Weiss. 2020 hat das Unternehmen das neue Kundenprofil myGW eingeführt, das derzeit in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Tschechien, Ungarn und der Slowakei im Einsatz ist. Die Ausweitung auf weitere Länder ist für dieses Jahr geplant. Im Bereich Luft- und Seefracht verdichtete Gebrüder Weiss seine Standortstruktur in Deutschland und vollzog den Markteintritt in Polen, Südkorea, Malaysia, Australien und Neuseeland.

https://cms.weka.one/admin/assets/edit/1142539-42021_DISPO_Ranking_v2?site=dispo

Die 60 stärksten
Logistiker Österreichs

Laden Sie sich jetzt das Ranking als PDF herunter