Donnerstag:Digital – 27. Juni 2019 – News für die Logistik

Do:Di – 80 Experten arbeiten an Cloud bei VW – Automatisiertes Retourenhandling von Kardex Remstar – Digitalisierung Teil großen Konzeptes bei DB Cargo

Der Donnerstag ist :Digital! Das wöchentliche Briefing zu den digitalen Neuigkeiten aus aller Welt – jeden Donnerstag nur auf dispo.

Von
DB Cargo Volkswagen Kardex Remstar Logistik Güterverkehr

Zitat der Woche:

„Besonders durch den zunehmenden Einzug einer Plattform-Ökonomie in die Logistik verändern sich die Spielregeln der Branche. Neue Mitspieler wie Amazon bringen ein hohes Maß an Expertise in diesem Bereich mit und setzen die Messlatte ein ganzes Stück weiter hoch.“

André Kieviet, Senior Director Performance Improvement in Operations Management beim Consulting-Unternehmen Alvarez & Marsal.

Eine Cloud über der ganzen Welt

Bei Volkswagen in Dresden ist alles bereit für ein neues IT-Entwicklungszentrum. Bis Ende 2020 werden rund 80 Spezialisten an der digitalen Plattform für die Produktion, der Volkswagen Industrial Cloud, arbeiten. Später sollen es 220 Experten werden. In der Cloud werden die weltweit 122 VW-Fabriken vernetzt. Ziel ist es, Lieferengpässe und Störungen früher zu erkennen, und Abläufe durch die Echtzeit-Vernetzung effizienter zu gestalten. „Damit können unsere Werke die Transporte von den Lieferanten zu den Fabriken optimieren“, sagt Thomas Zernechel, Leiter Volkswagen Konzernlogistik.

White Paper zum Thema

Manuell, aber mit Unterstüztung

Der Intralogistikhersteller Kardex Remstar mit Zentrale in Zürich will mit automatisierter Retourenbearbeitung die Probleme so manchen Onlinehändlers lösen. Das System soll die Abwicklung von Rücksendungen beschleunigen und die Artikel so schneller in die Wiederverwertung lotsen, wodurch im Endeffekt auch Lagerplatz gespart werden soll. Rein manuelles Handling ist laut Hersteller zu zeit- und arbeitskräfteintensiv. Das System unterstützt die Arbeitskräfte mittels optischer und digitaler Anzeigen. 

Hochprozentiges 

Die Deutsche-Bahn-Tochter DB Cargo hat hohe Ambitionen: den Schienengüterverkehr in naher Zukunft um 70 Prozent zu erhöhen. Das ist Teil des Konzeptes „Starke Schiene“ der Deutschen Bahn, die unter anderem die Anschaffung 300 neuer Loks vorsieht. Ein wichtiger Punkt ist aber auch die Digitalisierung des Betriebes. Dafür ist das „Starterpaket Digitale Schiene Deutschland“ vorgesehen. Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz sollen damit verbessert werden. 

Sie wollen noch mehr lesen? – So tickt der Kunde im E-Commerce – Teil zwei

Donnerstag:Digital ist wie immer nächsten Donnerstag wieder für Sie da! Im Logistik:Dienstag auf dispo lesen Sie jede Woche interessante Neuigkeiten aus der Welt der Logistik, Intralogistik und Lagertechnik. Folgen Sie dispo auf Twitter und erfahren Sie immer sofort von den neuesten Ausgaben!

Für regelmäßige Links zu interessanten Artikeln aus aller Welt, Fun Facts und Meinungskommentaren folgen Sie auch der Autorin auf Twitter!

Verwandte tecfindr-Einträge